Lebkuchengewürz

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Zubereitungszeit insg.: ca. 1,5 h

    Anis-Schoko-PlätzchenDiese Plätzchensorte ist knusprig und hat Aroma. Trotz Backpulveranteil vergrößern sich die Plätzchen nur wenig.

    Das Dekomuster entsteht, indem man zuerst die Zartbitterkuvertüre mit einem Pinsel aufträgt. Dann werden die Plätzchen eng auf Backpapier ausgelegt und man lässt aus einiger Höhe die Vollmilchkuvertüre in dünnem Strahl hin- und her heruntertropfen.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Wartezeit: 30 min Teigruhe
    Zubereitungszeit insg.: ca. 60 min

    GewürzrautenBei dieses Rezept kann man die Gewürze variieren. Dem einen oder anderen mag die angegebene Mischung in den fertigen Plätzchen "zu luschig" erscheinen. smile

    Wer es kräftiger mag, kann Zimt, Kardamom, Nelken, Muskatblüte und Aroma durch Pfefferkuchengewürz ersetzen und ggf. fein abgeriebene Zitronenschale einer Bio-Zitrone nehmen.

    Einfach mal ausprobieren.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Wartezeit: Am Schluss zum Härten der Kuvertüre
    Zubereitungszeit insg.: ca. 60 min

    LebkuchenspritzgebäckDiese Leckerlis sind von einem gemeinsamen Weihnachtsplätzchenbacktag. Damit man sich aber nicht zu sehr mit einem Spritzbeutel herumquält oder scheitert, sollte man eine Teigpresse haben.

    Das Leben ist soooo viel einfacher damit. Sobald bei Spritzbeuteln der Teig mal etwas fester ausfällt, wird es meist nichts mit entspanntem Arbeiten bei den Keksen. Entweder der Beutel platzt oder die Tülle verstopft. Bei Gebäckpressen ist das durch die Metallhülle und den Hebel kein Problem.

  • Schwierigkeitsgrad: einfach
    Wartezeit: 1 h im Kühlschrank ruhen lassen
    Zubereitungszeit insg.: ca. 3 h inklusive Deko

    Lebkuchen / PfefferkuchenDie Lebkuchen werden durch das Backtriebmittel ziemlich aufgeplustert, fallen beim Erkalten aber wieder zusammen. Daher sollte der Mindestabstand auf dem Kuchenblech gut 4 cm betragen.

    Man kann etwas mehr Mehl nehmen, damit der Teig fester wird. Pfefferkuchengewürz sollte reichlich hinein, damit man einen kräftig würzigen Geschmack erhält.