Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Wegkennzeichen Rundwanderweg Götzer Berg Diese Wanderung hat ein recht flaches Profil, bietet aber mit dem Götzer Berg und seinem Aussichtsturm einen luftigen Abstecher auf ca. 140m Höhe. Die Anreise ist sehr bequem mit der Bahn möglich. Der Bahnhof Götz liegt an der Bahnlinie RE1 innerhalb des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg. Die Gegend ist ruhig mit viel Wald und zwei kleinen Ortschaften. Unterwegs kommt man auch kurz zur Havel.

Zweimal führten Touren mit dem Fahrrad bereits in diese Gegend. Auf der Radtour 113: Otto-Lilienthal-Radweg kommt man eine Bahnstation entfernt in Gross Kreutz (Havel) vorbei und besichtigt in der Nähe das Otto-Lilienthal-Denkmal. Und die Tour Radtour 019: Berlin-Tegel - Potsdam - Brandenburg an der Havel verläuft auch durch Götzer Berge und Götz.

Diesmal ging es aber um eine Rundwanderung von der Bahnstation Götz aus Richtung Götz und dann mehr oder weniger auf dem ausgeschilderten Rundweg Götzer Berge (Markierung gelber Punkt) um den Berg herum und auf den Berg drauf. "Mehr oder weniger" bedeutet, dass ich die Wanderung wieder etwas modifiziert habe, um eine schöne Tageswanderung zu erhalten und viel Natur zu sehen.

Vom Bahnhof läuft man auf der Götzer Dorfstrasse Richtung Götz. Am Ortsanfang an der ersten Einmündung findet sich ein Wegweiser "Götzer Berge 4,8 km". Diesem Schild folgt man auf der Straße Zum Wachtelberg. Um Missverständnisse zu vermeiden: Götzer Berge sind keine Berge sondern eine Ortschaft. Der Berg zwischen Götz und Götzer Berge ist der Götzer Berg. Den Unterschied macht ein Buchstabe. laughing

Wald bei Götz
Wald bei Götz
Ziegeleiteiche
Ziegeleiteiche

Nach knapp einem Kilometer biegt man von der Straße links in die Straße Kienheide ein. Die Straße führt zu den letzten Häusern der Ortschaft. Am Ende geht sie in einen Waldweg über, dem man folgt. Nach ca. 1,3 km erreicht man Götzer Berge und läuft auf der Bergstraße durch die Ortschaft. Kurz vor dem Buswartehäuschen zweigt rechts ein Radweg ab. Hier findet sich auch ein Wegweiser "Havel 1,2 km". Der Radweg ist Teil des Havelradweges. Hier geht es weiter zum Aussichtspunkt Havelblick. Zunächst läuft man an den Ziegeleiteichen vorbei, die aus alten Tonabbaugruben entstanden sind. Der Radweg macht nach ein paar hundert Metern eine Rechtskurve. Nach ein paar Metern führt links ein Pfad an einer Wasserstraße entlang zum Aussichtspunkt Havelblick. Der Pfad ist ausgeschildert mi einem Wegweiser "Havel 0,5 km".

Hervorragenderweise befinden sich an dem herrlichen Aussichtspunkt zwei Bänke und man kann gemütlich rasten. Insbesondere, wenn man wie ich zum Sonnenaufgang die Tour begonnen hat, ist man allein und kann die Ruhe genießen.

Aussichtspunkt Havelblick
Aussichtspunkt Havelblick
Hummel in der Frühlingssonne
Hummel in der Frühlingssonne

Vom Havelblick geht es auf dem gleichen Weg zurück, dann rechts ein paar Schritte wieder auf dem Havelradweg bis geradeaus ein anderer Pfad weiterführt. Hier steht ein Wegweiser "Drehbrücke". Man geht über die Brücke, folgt der Wohnstraße und kommt wieder zur Bergstraße. Hier biegt man links ab und nach ein paar Metern vor dem Parkplatz wieder rechts. Hier führt ein Pfad bergauf vorbei an Grundstücken in den Wald. Nach ca. 300 m kommt man zu einem Wegweiser "Götzer Berge". Hier biegt man links ab, bis man den nächsten Weg erreicht, und biegt dann dort rechts ab. Kurz darauf erreicht man einen Wegweiser "Aussichtsturm 0,3 km". Diesem Wegweiser folgt man artig und kommt zum riesigen Aussichtsturm.

Aussichtsturm Götzer Berg
Aussichtsturm Götzer Berg
Aussicht auf die Havel
Aussicht auf die Havel

Die 145 Stufen führen bis auf ca. 140 m über NN. Bei starkem Wind kann es oben ziemlich kalt und stürmisch sein. Aber die Aussicht ist herrlich. Man kann die Havel auf bestimmt 60 oder mehr km überblicken. Wer Höhenangst hat, bleibt unten und kann sich inzwischen mit der Geschichte des Turmes vertraut machen. Es gibt an diesem Ort auch einen Picknickplatz. Vom Aussichtspunkt läuft man den Weg nach Götz bis zum Waldrand und biegt dort rechts ab. Dem Waldweg folgt man bis zur Kreisstraße zwischen Götz und Götzer Berge. Hier trifft man wieder auf den Radweg und folgt ihm nach rechts. Nach ca. 500 m geht links auf der anderen Straßenseite ein Weg in den Wald. Dieser Weg führt nach kurzer Zeit auf offenes Gelände und mündet in einen Feldweg.

Wildgänse
Wildgänse
Das große Golmufer
Das große Golmufer

Ab hier läuft man ohne Schatten und muss sich gegebenenfalls um Sonnenschutz kümmern. Der Feldweg führt um den Golmberg links herum. Das ist eigentlich ein Hügel mit einer großen Bauminsel mitten auf dem Feld. Dort hinauf habe ich einen Abstecher gemacht, denn man hat eine gute Sicht Richtung Osten und Süden. Vom Golmberg geht es dann wieder hinunter und weiter auf den Feldweg  an der Havel entlang. Man trifft auf Weideflächen und nach einer Weile auch auf ein paar Häuser. Hier läuft man auf einem Hochwasserdeich, was zunächst gar nicht auffällt. Erst am Ende der Häuserreihe trifft man auf eine Straße und ein Hinweisschild, dass es sich um einen Hochwasserdeich handelt, der nur von Fußgängern betreten werden darf. Super, alles richtig gemacht. laughing

Man biegt nach links auf die Straße Havelufer und geht über eine kleine Brücke. Diese Straße mündet auf die Havelstraße, der man nach links ca 3,4 km folgen muss, um zurück zum Bahnhof zu kommen. Zunächst gibt es noch einen Radweg, danach aber nur noch Straße ohne Gehweg. Vor der Ortschaft Götz kommt man noch einmal zu einem Picknickplatz, ebenfalls ohne Schatten. Immer weiter auf der Havelstraße läuft man durch Götz und kommt wieder zum Bahnhof.

 

Zuletzt gewandert: 07.04.2018
Länge: ca. 17 km
Wanderzeit: ca. 4:30 h mit ca. 2 h Pause
Typ: Rundkurs entgegen dem Uhrzeigersinn
Routenverlauf: Götz, Götzer Berge, Havelblick, Götzer Berg, Golmberg, Götz
Besondere Hinweise:
Warnung vor Mücken Warnung vor Sonne Warnung vor Zecken
Landschaft: ackergeprägte Kulturlandschaft, grünlandgeprägte Kulturlandschaft, Waldlandschaft, Siedlungs- und Infrastrukturgebiet
Wegtypen: Ortsstraße (mit Gehweg)
Ortsstraße (ohne Gehweg)
land- oder forstwirtschaftlicher Weg
Pfad
Wegbeschaffenheit: Asphalt, Pflaster, Plattenweg, verdichteter Sand/Kies, Grasweg, wurzeldurchsetzter Waldweg

Kartenüberblick:

Karte für Tour 284: Wanderung Götz - Götzer Berge - Havelblick - Golmberg - Götz

Copyright: Contributors of OpenStreetMap (CC-BY-SA 2.0)


Profil der Route:

Profil für Tour 284: Wanderung Götz - Götzer Berge - Havelblick - Golmberg - Götz

 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (284_wanderung_goetz_goetzer_berge_havelblick_golmberg_goetz.gpx)284_wanderung_goetz_goetzer_berge_havelblick_golmberg_goetz.gpx[Track 284 mit ca. 500 Trackpunkten]57 kB18 Downloads

Kommentar schreiben

Bitte wahren Sie einen respektvollen Umgang. Es gelten die Netiquette: https://de.wikipedia.org/wiki/Netiquette

Sicherheitscode
Aktualisieren